Navigation mobile Ausgabe
Direkt zum Inhalt

Schweinezuchtanlage Passee im Kreis Nordwestmecklenburg

Foto: Pig Closeup © caspernhdk - Fotolia

Die BLL GmbH & Co. Agrar KG mit Sitz in Glasin (Vorhabenträgerin) plant die Errichtung einer Schweinezuchtanlage bei Passee im Landkreis Nordwestmecklenburg. Die Anlage soll die Kapazität von 2 893 Sauen- / Abferkel- / Eberplätzen, 576 Jungsauenaufzuchtplätzen und 10 080 Absatzferkelplätzen besitzen.

Der Standort der geplanten Schweinezuchtanlage befindet sich ca. 490 m südwestlich der Ortslage Passee und ca. 660 m westlich von Goldberg an der L10. Die Fläche wird gegenwärtig als Acker genutzt. Das Investitionsvolumen für die Schweinezuchtanlage und deren Erschließung soll ca. 3,6 Millionen Euro betragen.

Das Amt für Raumordnung und Landesplanung Westmecklenburg führt für dieses Vorhaben ein Raumordnungsverfahren gemäß § 15 des Landesplanungsgesetzes Mecklenburg-Vorpommern durch. Zielstellung des Raumordnungsverfahrens ist es, die zu erwartenden Auswirkungen des Vorhabens zu beurteilen. Dabei wird geprüft, ob das Vorhaben mit den Erfordernissen der Raumordnung zu vereinbaren ist, ob andere Planungen oder Vorhaben beeinflusst werden und welche Auswirkungen auf die Umwelt zu erwarten sind.

Das Raumordnungsverfahren wurde mit der Landesplanerischen Beurteilung abgeschlossen.

Mit Fragen wenden Sie sich bitte an das

Amt für Raumordnung und Landesplanung Westmecklenburg
Wismarsche Str. 159
19053 Schwerin
Telefon: 0385-58889-160
Telefax: 0385-58889-190